Herzlich Willkommen beim TSV 1911 Oberkleen e.V.

Der TSV Oberkleen setzt sich aus den Abteilungen Gymnastik, Leichtathletik, Handball und Musikzug zusammen. Die Handballabteilung bildet eine Spielgemeinschaft mit dem TSV Niederkleen und dem TSV Ebersgöns, die SG Kleenheim. Die Leichtathletikabteilung pflegt eine Gemeinschaft mit Langgöns, die lglo. Sport verbindet, baut Freundschaften und Zusammenhalt auf und macht in erster Linie Spaß! Probieren Sie doch einmal unsere Sportangebote aus. Wir laden Sie recht herzlich, gleich in welcher Sportart, zum Probetraining ein und würden uns freuen, Sie schon bald als Mitglied in unseren Reihen begrüßen zu dürfen.

 

Durch das breite Spektrum unseres Angebots können wir in unserem Verein gezielt auf die Wünsche unserer Mitglieder eingehen. Bei unserem Sport- und Freizeitangebot ist für viele das Richtige dabei.

 

Durch sportliche Aktivitäten bleiben Sie fit, Erfolgserlebnisse motivieren nachhaltig und außerdem trifft man Menschen und schließt neue Freundschaften.

Aktuelles

FRAGEBOGEN

hier aufrufen

 

Oberkleen (ikr). Der TSV Oberkleen wurde vor über 100 Jahren gegründet, er zählt aktuell über 630 Mitglieder und ist der größte Verein in Oberkleen.

Er bietet bereits ein breites sportliches und kulturelles Angebot von Kindesbeinen bis ins hohe Alter an. „Allerdings müssen wir leider zunehmend feststellen, dass das Engagement und die Identifikation zu unserem Verein und seinen Angeboten stetig nachlässt“, bedauert der 1. Vorsitzende Herbert Röhrich. Dem will man nun gezielt aktiv entgegenwirken: „Um unseren Verein für Jung und Alt attraktiv und zukunftsfähig zu gestalten wurde durch einen ‚Arbeitskreis Zukunft TSV‘ ein Fragebogen mit 15 Punkten erstellt“, berichtet der Vorsitzende. Beim Oberkleener „Adventszauber“ am Samstag vor dem 1. Advent fiel der Startschuss der Aktion.

Herbert Röhrich erläutert den Fragebogen: „Im Mittelpunkt stehen Fragen zum Sportangebot, dem kulturellen Angebot, dem Sportheim und den Sportanlagen. Auch allgemeine Fragen zum Vereinsleben werden erfragt.“ Die Befragung ist anonym. Die Fragebögen werden in Papierform in Oberkleen verteilt und können im Sportlerheim des TSV Oberkleen, im Briefkasten des Dorfgemeinschaftshauses, der Weidig - Sporthalle oder in den Oberkleener Geschäften Getränkemarkt Köhler, Gutkauf Lüdtke und Nahkauf Schmidt in eine der aufgestellten Sammelboxen eingeworfen werden.

Auch besteht die Möglichkeit den Fragebogen online auszufüllen. Der Link kann unter www.tsv-oberkleen.de und auf der TSV Facebookseite aufgerufen werden. Die Fragebogenaktion soll am 9. Februar 2020 abgeschlossen werden.

Der Langgönser Bürgermeister Marius Reusch, selbst ein Oberkleener, steht voll hinter der Befragung: „Der TSV Oberkleen beweist mit dieser wunderbaren Aktion wieder einmal seine Innovations- und Tatkraft. Wir alle spüren, dass die Rahmenbedingungen für ehrenamtliches Engagement im Verein sich verändern und schwieriger werden, doch die Verantwortlichen im TSV wollen das nicht einfach hinnehmen und darüber hinwegsehen, sondern werden hier in vorbildlicher Weise aktiv. Ich hoffe daher, dass der Frageborgen von den Bürgerinnen und Bürgern angenommen wird und das daraus neue Beteiligungen und Impulse für den Verein entstehen.“

Auch die Oberkleener Ortsvorsteherin Peggy Engel spricht sich für die Aktion aus: „Das Vereinsleben ist gerade in der ländlichen Region das Spiegelbild unseres gesellschaftlichen Zusammenlebens. Auch aus diesem Grund unterstütze ich als Ortsvorsteherin diesen innovativen Weg des TSV Oberkleen sehr. Kein anderer kann es besser beantworten und niemand anderes hat es besser in der Hand, als die Mitglieder und die Bevölkerung selbst, das Vereinsleben wieder richtig aufleben zu lassen. Ehrenamtliche Arbeit ist ein wertvolles Gut und ich freue mich sehr, wenn der TSV über diesen Weg noch mehr Interessierte und Ehrenamtliche erreichen kann!“

Sie gaben den offiziellen Startschuss der Fragebogenaktion beim TSV Oberkleen (v. l.): Thorsten Friedrich (Mitglied des Arbeitskreises Zukunft TSV), Marius Reusch, Steffen Ritter (Mitglied des Arbeitskreises Zukunft TSV), Peggy Engel und Herbert Röhrich.

Foto: TSV Oberkleen